Über Uns

Unser Name „ Pfötchenhilfe Bayern e.V“. lässt vielleicht eine Tierschutztätigkeit in Bayern vermuten, was auch nicht ganz verkehrt ist, denn dort ist unser Vereinssitz, von wo aus unsere hauptsächlichen Tätigkeiten ausgehen … 


Unsere Hauptaufgabe sehen wir in der Rettung von Tieren in Not. Wir agieren nicht nur in Deutschland, sondern auch europaweit mit Schwerpunkt in Griechenland. Durch unsere Arbeit, der Hilfe von notleidenden Tieren, konnten schon zahlreiche Lebewesen vor dem sicheren Hungertod bewahrt werden …


Unser Hauptprojekt ist die Tierschützerin Foteini Mandalianou. Foteini lebt in Nea Peramos, Kavala in Griechenland. Gemeinsam mit ihrem Mann und ihrem Sohn kümmert sie sich aufopferungsvoll um die Hunde von der Müllkippe und dem städtischen Fuhrpark, zudem hält sie dort auch die Straßenhunde und die Hunde der dort ansässigen Schäfer im Auge, die sich leider meist nicht gut um ihre Hunde kümmern. Immer wieder sammelt sie ausgesetzte Welpen oder Hunde ein, die ohne ihre Hilfe keine Überlebenschance hätten. Diese Hunde hält sie teilweise bei sich Zuhause oder in einem kleinen privaten Shelter. Rund 100 Hunde hat sie dort unter ihrer Obhut. Seit Mai 2015 haben wir es uns zur Aufgabe gemacht ihre Situation zu verbessern, indem wir uns um Futterlieferungen und die Medizinische Versorgung wie Kastrationen der Tiere kümmern. Wir beliefern sie regelmäßig mit gesammelten Sachspenden wie Teppiche, Decken, Handtüchern und alles was von Nutzen ist. Für diese Dinge reißen die Kosten natürlich nicht ab, denn es ist ein immer währender Kreislauf. Allein die Frachtkosten der Paletten, mit den für Foteini unglaublich wichtigen Sachspenden, reißen regelmäßig ein riesiges Loch in unsere Vereinskasse. Zudem bleiben natürlich auch die Notfälle nicht aus, die die Tierarztkosten ganz schnell einmal in die Höhe treiben können. Über die Notwendigkeit der Kastrationen muss man sich ja unter Tierschützern nichts mehr erzählen …

Des Weiteren reist mindestens 1x im Jahr ein Team (natürlich auf eigene Kosten) mit engagierten Mitgliedern zu ihr nach Griechenland, um sich um Arbeiten im Gehege zu kümmern, es in Stand zu halten und ständig zu verbessern. Die Versorgung der Hunde können wir Foteini nicht abnehmen, aber unser größter Wunsch ist es, dass sie stets alle Hilfsmittel bekommt, die sie benötigt. Foteini ist eine wundervolle Tierschützerin und hat jede Hilfe verdient. Und darum sind wir dankbar für jegliche Unterstützung.
Helfen Sie mit!
… denn es kann nie genug geben!