• Auf ein Wort…

    Ihr Lieben, Ein Jahr geht langsam zu Ende. Ein langes Jahr, ein schwieriges Jahr, für jeden von uns.Es war aber auch ein sehr ereignisreiches Jahr. im Januar bin ich gemeinsam mit Julia nach Spanien gereist. Wir haben viele tolle Menschen getroffen und ich war sehr beeindruckt von dem, was die Menschen dort vor Ort leisten. Dort habe ich dann auch Ute, Andrea, Gines, Azu Trave und Basilio kennengelernt. Unser gemeinsamer Weg hat hier begonnen.Im September dann bin ich gemeinsam mit Marlene nach Griechenland und Italien gereist. wir haben viele (für uns) neue Tierschützer getroffen. Und Marlene hat ihren Herzenshund Iou gefunden. Natürlich haben wir auch Κατερινα,Aspa und ihr team getroffen.…

  • Letzter Tag

    Nach 16 Tagen, ca. 5000 Kilometern mit dem Auto, 44 Stunden mit der Fähre, einem Berg an Mautquittungen, vielen Projekten, Menschen und Gesprächen, holt uns der Alltag langsam wieder ein. Im Gedanken hängen wir allerdings noch in Griechenland fest. Eindrücke, Erlebtes, Erfahrungen, Erzählungen… alles muss noch sacken. Man wacht Nachts von seinen Träumen auf und fängt an zu grübeln. Wir haben viele unterschiedliche Projekte gesehen, ob Gehege mit Zwingerhaltung, großen Freiläufen, oder die Versorgung der Streuner auf der Straße. 170 Hunde hier 125 dort…..es sind viele, viel zu viele. Viele Angsthunde, misshandelte und gequälte, alte, kranke und behinderte sie werden nie eine Chance bekommen in ein Zuhause vermittelt werden zu…

  • Tag 9

    Für gestern konnte ich bis jetzt noch keinen Bericht schreiben. Es fehlte die Zeit und im Auto war es schwierig zu schreiben. Wir haben zwar diese super tolle Transportbox im Auto, für Iou ist sie allerdings nicht sehr bequem. Durch diese vielen Kurven, Schlaglöchern und sonstigen Unebenheiten kullerte sie nur von links nach rechts und hüpfte auf und ab. Ich hab sie dann rausgenommen, die ganze auf meinem Schoß gehabt und festgehalten bis mir der Arm fast abfiel. Eva war am Steuer, um die 700 Kilometer weit, teilweise war der Wind so stark, dass sie wie ein Klammeräffchen am Lenkrad hing. Auf dem Weg zu Christina dachte ich mir, sie…

  • Tag 8

    Endlich Freitag, heute können wir Iou in Empfang nehmen und knuddeln 🤗. Ich war heute morgen schon sehr aufgeregt und hatte gar keinen Hunger. Wir fuhren von Thessaloniki nach Agiokampos dort waren wir mit Giannis verabredet. Nikos war auch dabei und hat mir seine Iou persönlich übergeben. Es hat mich total gefreut ihn nochmal zu sehen. Die beiden mussten weit zu unserem Treffpunkt fahren, und das bei dem Wetter. Ihr habt sicherlich in den Nachrichten gehört, dass sich ein Medican zusammengebraut hat. Ein seltenes Ereignis und wir sind Live dabei 😏. Das schlimmste hat sich aber bereits auf dem Meer entladen und zieht weiter südlich an uns vorbei. Stürmisch ist…

  • Tag 7

    Nach drei sehr anstrengenden Tagen, haben wir Peramos und all den Hunden auf Wiedersehen gesagt. Wer denkt, solch ein Tag besteht nur aus Futter geben, Häufchen schaufeln und knuddeln, der irrt sich gewaltig. Unsere Babys schliefen heute Nacht wenig bis gar nicht und weinten sehr nach ihrer Mama. Wir fuhren mit ihnen Richtung Thessaloniki, unser Ziel war erstmal eine Auffangstation mit dem Namen „Hopeland“. Wir erfuhren gestern von Sofia aus Rodolivos davon und wollten uns das gerne anschauen. Nachdem wir Natasa Voulgaropoulou kontaktierten und fragten, ob wir kommen und uns ihren Shelter anschauen können, hat sie eingewilligt und uns irgendwo im nirgendwo abgeholt. Unser Navi bekommt in Griechenland regelmäßig einen…

  • Tag 6

    Wir besuchten Luna und César ❤️ heute morgen. Danach fuhren wir zu Sofia nach Rodolivos, sie ist sicher einigen ein Begriff von Evas vorherigen Tierschutzreisen mit Julia Choi vom THNW. In Rodolivos auf der Strasse fanden Eva und Julia letztes Jahr die kleine Bella 💕 auf ihrer Reise. Sie war sehr krank, mittlerweile hat sie aber ihr Traumzuhause gefunden. Sofia hat kein Gehege, sie versorgt ca. 50 Streuner und 30 Katzen auf der Straße. Bei sich Zuhause hat sie zwei Welpen untergebracht die sie im Müll im Alter von zwei Wochen gefunden, und großgezogen hat. Die beiden glücklichen haben eine Couch gefunden und warten auf ihre Ausreise. Auch sie teilte…

  • Tag 5

    Nach einem wunderschönen Blick aufs Meer sind wir heut früh ein paar Kilometer aus Peramos rausgefahren. Auf dem Gelände eines Bootsverleihs, lebt ein Hund der sich die meiste Zeit unter den Booten versteckt hält. Katharina und Aspa haben schon so oft versucht sie zu fangen, es hat aber leider nie geklappt. Sie ist sehr scheu und macht sich sofort aus dem Staub wenn sie merkt, dass was im Busch ist. Es ist dringend notwendig, dass sie kastriert und untersucht wird, sie hatte vor einiger Zeit vier Totgeburten zur Welt gebracht 😢, das soll sie nie wieder erleben müssen. Leider konnten wir sie nirgends finden. Die Besitzerin des Bootsverleih will sich…